Top 10 der häufigsten anwendungstechnischen Fragen


Diese Frage begegnet uns häufig in der Tiefkühl-Branche: damit das hart-gefrorene Gemüse und Obst sicher verpackt bleibt, sollte unbedingt das richtige Material, in der richtigen Stärke und in einem geeigneten Folienverbund verwendet werden. Durchstößt das Produkt die eigene Verpackung liegt es häufig daran, dass das falsche Material verwendet wurde. Um diesem unnötigen Fehler zu entgehen, nehmen Sie unsere kompetente Fachberatung in Anspruch. Wir finden gemeinsam mit Ihnen die ideale Verpackungsfolie für Ihr Produkt.

Diese Frage ist tatsächlich ganz einfach zu beantworten: Machen Sie einen Vacuum-Drucktest.  Mehr zu den Einstellungen die Sie vornehmen müssen, um die Verpackung auf alle Eventualitäten zu prüfen, erfahren Sie gerne bei uns. Rufen Sie uns an!

Eine der wichtigsten Kennzeichnungen der Lebensmittelverpackung, ist die des Haltbarkeitsdatums. Dieses wird konventionell direkt beim Abpackprozess, mittels Thermotransferdrucker oder Inkjet, auf eine dafür vorgesehene Stelle aufgedruckt. Daher ist es von großer Wichtigkeit, dass der Aufdruck reibungslos läuft - wenn nicht, dann könnte es daran liegen:

  • zu bedruckende Folie ist nicht vorbehandelt
  • Folie zu verschmutzt oder zu kalt
  • Verwendung des falschen Thermotransferbandes
  • Verwendung der falschen Farbe
Besteht das Problem nach wie vor? Dann fragen Sie uns und profitieren Sie von unserer anwendungstechnischen Beratung.

Ihre Folie reißt ein, obwohl Sie es nicht soll? Oder aber Ihre Folie reißt, doch nicht so wie gewünscht? Dann könnte das z.B. an folgenden Dingen liegen:

  • Es ist ein Verbundhaftungsproblem vorhanden.
  • Die Packung/Folie wurde mechanisch beschädigt.
  • Die Folie hat die falsche Orientierung.
  • Die Stanze bzw. die Schneidwerkzeuge (Tiefzieher) sind verstellt.
Häufig lässt sich das Problem ganz schnell und einfach aus der Welt schaffen. Fragen Sie uns, wenn Sie nicht weiter kommen!

Bei dieser Frage gibt es nicht die eine Antwort. Die Ursachen können vielfältig sein. Ein zu geringer oder gar nicht vorhandener Peel-Effekt könnte an folgenden Dingen liegen:

  • Verwendung der falschen Unterfolie zur Oberfolie
  • Siegeltemperatur ist zu gering oder zu hoch
  • falsches Peel / keine Peel-fähige Folie
  • Siegeldruck ist zu gering oder zu hoch
Sind Sie noch nicht schlauer? Dann müssen Sie uns anrufen, wir erklären Ihnen alles noch einmal in Ruhe und gehen Ihrem individuellen Problem nach.

Neben der Überprüfung der Maschineneinstellungen, lohnt es sich die Folie selbst zu prüfen. Ein ganz einfacher, aber umso aufschlussreicher Test gelingt mit dem Ausrollen der Folienbahn auf etwa 10 Meter auf dem Boden. Hier wird ganz schnell deutlich, ob die Folie die Ursache für den krummen Bahnverlauf ist. Ist dies der Fall, dann können wir Ihnen als Foliendruckerei hier natürlich weiterhelfen.

Für dieses Problem gibt es eine ganze Reihe möglicher Ursachen:

  • Temperatur ist zu hoch oder zu gering eingestellt
  • Siegelbacken oder Siegelbereich sind verschmutzt
  • Siegelventil ist defekt
  • Folien-Dicken-Schwankungen
  • falsches Material
  • zu wenig Siegeldruck
Haben Sie alle getestet und das Problem besteht weiterhin? Benötigen Sie Hilfe bei dem Durchführen dieser Testverfahren? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf - wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen können.

Zu den beiden häufigsten Gründen, warum die Siegelnaht aufplatzen kann, zählen ein zu geringer Hot-Tack (Warmsiegelfestigkeit) und/oder ein zu großes Packungsgewicht für die Siegelnaht. Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern hinsichtlich der richtigen Wahl des Materials, der Stärke sowie den richtigen Einstellungen an Ihrer Abpackmaschine.

Wenn das nicht ärgerlich ist? Der zu verarbeitende Folienverbund löst sich wieder in seine Bestandteile auf. Die große Frage: Woran liegt das?

  • die Verbundhaftung ist zu gering
  • die Folien wurden falsch kaschiert (falsche Seite)
  • der Siegelbereich wurde bedruckt
  • die Vorbehandlung der Folie ist schlecht oder fehlt gänzlich
In jedem Fall ist der Folienlieferant zu kontaktieren. Gerne können Sie auch uns fragen, denn für uns zählt die Veredelung von Folien neben dem Flexodruck zu unseren Kernkompetenzen!

Produzierende Unternehmen wie Sie haben natürlich den Wunsch, dass alles reibungslos läuft - und dann natürlich auch so schnell wie möglich. Daher verstehen wir, wie wichtig es für Sie ist, die optimalste Taktgeschwindigkeit zu erzielen. Hier unsere Tipps:

  • Überprüfen Sie die Gleitreibung der Folie.
  • Versichern Sie sich, dass die Einlegeplatten der Vakuumkammer nicht fehlen.
  • Kontrollieren Sie das Material.
  • Überprüfen Sie auch die Verlinkung "Folie siegelt nicht".

Bei weiteren anwendungstechnischen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an uns. Sie können sicher seien: wir finden gemeinsam eine Lösung.